Food Safety

23.03.2021 | Sesotec

Wie effektiv ist Ihr Fremdkörpermanagement?

Für die Lebensmittelsicherheit in produzierenden und verarbeitenden Unternehmen ist ein gut funktionierendes Fremdkörpermanagement von entscheidender Bedeutung. Es schützt nicht nur die Gesundheit des Endverbrauchers, sondern bietet auch für Lebensmittelunternehmen selbst viele Vorteile. Effiziente Verfahren mit modernster Technologie zur zuverlässigen Identifikation von Verunreinigungen steigern die Produktivität, sind nachhaltig und erleichtern den Zugang zu wettbewerbsfähigen Märkten. Die Sesotec-Experten für Lebensmittelsicherheit beleuchten die Grundlagen eines adäquaten Fremdkörpermanagements und die Vorteile für Lebensmittelhersteller.



Was bedeutet Fremdkörpermanagement? Warum ist es wichtig?

Das Fremdkörpermanagement ist ein Verfahren zur Untersuchung, Identifikation und Vermeidung von Verunreinigungen in der industriellen Lebensmittelproduktion.

Im Zeitalter der Globalisierung ein wichtiges Unterfangen, schließlich steigt das Risiko kontaminierter Lebensmittel mit der Komplexität der Lieferketten. Die Produkte durchlaufen mehrere Stationen und werden einer Vielzahl von Verarbeitungsschritten unterzogen. Die weltweite Verflechtung von Landwirtschaft, Verarbeitung, Produktion, Transport und Konsum ist schließlich notwendig, um eine stetig wachsende Weltbevölkerung ernähren zu können. Ein adäquates Qualitätsmanagement zur Fremdkörperkontrolle reduziert das Risiko verunreinigter Lebensmittel zu Gunsten des Endverbrauchers und schützt die Produktion sowie das Image von Unternehmen der Lebensmittelindustrie.



Die globalen Verflechtungen der Lebensmittelbranche sind komplex: ob bei der Erzeugung, in der Logistik oder beim Verkauf.

 

Die frühzeitige Erkennung und Prävention von Verunreinigungen fördert zugleich die Bemühungen für mehr Nachhaltigkeit in der gesamten Versorgungskette. Der schnelle Ausschluss kontaminierter Lebensmittel aus dem Produktionskreislauf schont Ressourcen, die man für die weitere Verarbeitung und den Transport verbrauchen würde. Zugleich minimiert ein effizientes Fremdkörpermanagement das Risiko, dass verunreinigte Lebensmittel auch andere Produkte kontaminieren und beugt somit Lebensmittelverschwendung vor.


Zertifizierungen für Lebensmittelsicherheit und Protokolle für die Fremdkörperkontrolle

Alle international anerkannten Standards für Lebensmittelsicherheit basieren auf dem HACCP-Konzept. Hierbei werden potenzielle Gefahrenquellen für die Lebensmittelsicherheit identifiziert und bewertet, um ein Verfahren zur proaktiven Risikokontrolle und -reduzierung zu etablieren. Fremdkörper gehören zu den häufigsten Arten von Verunreinigungen. Entsprechend bewerten zertifizierende Organisationen in Audits auch stets die Protokolle zur Untersuchung, Identifikation und letztlich Vermeidung von Verunreinigungen in Lebensmitteln.

Ein adäquates Fremdkörpermanagement ist daher eine wichtige Voraussetzung für die Zertifizierung nach beispielsweise DIN EN ISO 22000, IFS, BRCGS, SQF, FSSC 22000. Wenngleich sich die Standards in ihren Anforderungen hinsichtlich präventiver Maßnahmen unterscheiden, erfordern sie alle den Einsatz von Methoden zur Erkennung und Entfernung physikalischer Fremdkörper, die zudem regelmäßig validiert und verifiziert werden müssen.

Einige der Anforderungen an Fremdkörperkontrollen auf HACCP-Basis sind:

BRCGS – Risiken für Verunreinigungen werden bei der Gefahrenanalyse (2.7.2), der dokumentierten Risikobeurteilung (3.5.1.1) sowie der Beurteilung des Wartungsprogramms für Ausrüstung (4.7.2) und Reinigungsprotokolle (4.11.3) berücksichtigt. Zugleich enthält der BRCGS-Standard ein komplettes Kapitel mit Beschreibungen zum effizienten Einsatz von Systemen zur Identifikation und dem Ausschluss von Fremdkörpern (4.10)

IFS – Beschrieben wird das Fremdkörpermanagement in Abschnitt 4.12 und gilt als "Knock-out"-Anforderung. Im Falle der Nichterfüllung ist eine Zertifizierung nicht möglich. Im IFS Leitfaden fußt ein gutes Qualitätsmanagement zur Fremdkörperkontrolle auf sechs Aspekten: Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsmanagement, Ressourcenmanagement, Lebensmittelsicherheit, Verantwortung der Unternehmensführung, Planung und Produktionsprozess sowie laufende Messungen, Analysen und Verbesserungen

Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Zertifizierungen für Lebensmittelsicherheit und ihre Unterschiede


Methoden zur Identifikation von Verunreinigungen in Lebensmitteln

Zusätzlich zu den Protokollen und Technologien zur Vermeidung von Verunreinigungen, muss das Fremdkörpermanagement auf HACCP-Basis auch über Methoden zur Identifikation von Kontaminationen verfügen. Fremdkörperdetektionssysteme dienen als Kontrollmechanismus an kritischen Lenkungspunkten in der Lebensmittelproduktion. Die drei gängigsten Arten solcher Geräte sind:

  • Metalldetektoren und -separatoren – Um sowohl eisenhaltige als auch nicht-eisenhaltige Metalle in Lebensmitteln zu identifizieren und diese zuverlässig aus dem Prozessablauf auszuschließen, werden Metalldetektoren eingesetzt. Sie reduzieren das Risiko von Verunreinigungen durch Geräteverschleiß und andere Ursachen. Für Produkte, die über eine hohe Leitfähigkeit verfügen beziehungsweise dem sogenannten „Produkt-Effekt“ unterliegen, zeigen sich herkömmliche Metalldetektoren oft nicht ausreichend. Metalldetektion mit künstlicher Intelligenz bietet unter diesen Umständen noch besseren Schutz

  • Röntgeninspektionssysteme – Mit Systemen zur Röntgeninspektion lassen sich jegliche Fremdkörper identifizieren, deren Dichte höher ist als jene der Lebensmittel: einschließlich Knochensplitter, Metalle, Glas, Kunststoffe und mehr

  • MagnetsystemeMagnetseparatoren werden entlang der Produktionslinie positioniert, um magnetische Metallpartikel in Materialströmen aufzufangen

 


Diese Technologien zur Fremdkörpererkennung sind meist mit einem Auswurfsystem ausgestattet, welches das verunreinigte Produkt zuverlässig aus dem Produktionsprozess entfernt.

Zudem sind fortschrittliche Technologien mit Softwarelösungen ausgestattet, die Daten über untersuchte Chargen und identifizierte Verunreinigungen aufzeichnen und speichern. Dies erleichtert die Rückverfolgbarkeit sowie eine detaillierte Dokumentation, um die Wirksamkeit des Fremdkörpermanagements zu beurteilen.

Im Sinne einer jederzeit zuverlässigen Funktionsweise, setzen die wichtigsten Standards für Lebensmittelsicherheit zudem eine regelmäßige Wartung und Kalibrierung der Detektionssysteme voraus.


 Entdecken Sie die Vorteile Künstlicher Intelligenz in der Metalldetektion.
Entdecken Sie "THiNK".


Die Vorteile eines effektiven Fremdkörpermanagements

Ein zuverlässiges Qualitätsmanagement zur Fremdkörperkontrolle ist für die Gesundheit des Endverbrauchers von entscheidender Bedeutung. Doch auch für Lebensmittelhersteller selbst ergeben sich eine Reihe von Vorteilen:

  • Zertifizierungen, die Zugang zu lukrativen Märkten schaffen – Um eine Zertifizierung von international anerkannten Standards wie IFS und BRCGS zu erhalten, bedarf es eines durchdachten und zuverlässigen Fremdkörpermanagements. Zertifizierungen durch Dritte werden immer mehr zu einer Voraussetzung für Geschäftsbeziehungen mit großen Produzenten, Distributoren und Einzelhändlern: sowohl im Ausland als auch im Inland. Ohne adäquate Fremdkörperkontrollen zur Erfüllung von Compliance-Standards laufen Lebensmittelhersteller Gefahr, von lukrativen Märkten ausgeschlossen zu werden oder diese an Wettbewerber zu verlieren 

  • Höhere Produktivität - Die Implementierung modernster Technologien zur Identifizierung von Verunreinigungen reduziert den Zeit- und Ressourcenaufwand für manuelle Inspektionen, die Entnahme von Proben und Dokumentationen drastisch. Schnell, genau und zuverlässig arbeitende Detektionssysteme sichern Ihren Produktionsprozess ohne großen zusätzlichen Ressourcenaufwand

  • Weniger Kosten – Verunreinigungen frühzeitig und zuverlässig zu erkennen spart Kosten, die mit einer langwierigen Untersuchung etwaiger Quellen verbunden sind. Zudem können unentdeckte Fremdkörper zu Beschädigungen an Anlagen sowie zu Kreuzkontaminationen führen. Die Folge sind kostspielige Reparaturen und eine höhere Lebensmittelverschwendung

  • Reduziert das Risiko eines Rückrufs – Wird kein effektives Fremdkörpermanagement implementiert, landen verunreinigte Lebensmittel beim Endverbraucher. Die mit einem Produktrückruf verbundenen direkten, sofort messbare Kosten von durchschnittlich bis zu 10 Millionen US-Dollar (~8 Mio. €) können die Existenz eines Unternehmens maßgeblich bedrohen. Mehr noch: Ein großer Imageschaden entsteht. Zudem verursachen Rückrufaktionen Störungen im Betriebsablauf und führen häufig zu einer großen Menge an verschwendeten Lebensmitteln.




Fazit: Fremdkörpermanagement schützt Verbraucher und Ihre Marke

Für Unternehmen der Lebensmittelindustrie sollten stets die Gesundheit und Sicherheit des Endverbrauchers im Mittelpunkt stehen. Dieses Engagement bedarf der Implementierung und Durchführung validierter Prozesse zur Wahrung der Lebensmittelsicherheit, einschließlich Fremdkörperkontrollen. Aber ein effizientes Fremdkörpermanagement ermöglicht mehr als nur den Schutz des Konsumenten. Mit einer funktionierenden Kombination zwischen innovativer Technologie und durchdachten Verfahren sinken die Risiken einer Verunreinigung, damit einhergehende Unkosten sowie die Lebensmittelverschwendung. Und auch das Image Ihres Unternehmens wird es Ihnen danken.





Wie Künstliche Intelligenz zu nachhaltiger und profitabler Lebensmittelverarbeitung beiträgt

Trotz unterschiedlicher zur Verfügung stehender Fremdkörperdetektionstechnologien können bestimmte Lebensmittel mit herkömmlichen Methoden nicht optimal untersucht werden. Der Grund: Manche Lebensmittel weisen einen starken Produkteffekt auf, der die Metalldetektion erschwert. Um dies auszugleichen, wird häufig die Empfindlichkeit des Metalldetektors erhöht, was jedoch wiederum zu vielen Fehlauslösungen und Produktionsverlusten führt.

Dieses Whitepaper erklärt das Problem des Produkteffekts und zeigt, warum Künstliche Intelligenz eine innovative und vielversprechende Lösung dafür darstellt.



fremdkoerpermanagement
Food Safety
Wie effektiv ist Ihr Fremdkörpermanagement?
Story lesen
ifs food v7 sesotec blog article
Food Safety
IFS Food Version 7: Die wichtigsten Änderungen und Updates
Story lesen
preview think video
Food Safety
Wie Künstliche Intelligenz zu nachhaltiger und profitabler Lebensmittelverarbeitung führt
Story lesen
food factory persons
Food Safety
Was ist HACCP und wie wird es implementiert?
Story lesen
artificial intelligence 2
Food Safety
Mit Künstlicher Intelligenz zu nachhaltig profitabler Lebensmittelverarbeitung
Story lesen
preview white paper food standards de
Food Safety
Gesetzliche Vorgaben und wichtige Standards der Lebensmittelindustrie
Story lesen