Fremdkörperdetektion bei Windeln, Watte & Co.

Babywindeln, Tampons, Taschentücher und ähnliche Hygieneartikel kommen in direkten Körperkontakt mit Menschen. Fremdkörper, besonders Metalle, können zu Verletzungen führen – Herstellern drohen Rückrufe, Schadenersatzforderungen und Imageverlust. Wir haben die passenden Detektionssysteme, um diese Risiken zu minimieren.

Sesotec ist auf Systeme für industrielle Fremdkörperdetektion spezialisiert. Wir bieten ein technologisch führendes Komplettprogramm an Metalldetektoren für unterschiedlichste Anwendungen.

Sie erkennen metallische Verunreinigungen zuverlässig und schleusen betroffene Produkte automatisch aus – unabhängig davon, ob es sich um magnetische Metalle wie Eisen oder um nichtmagnetische wie beispielsweise Kupfer, Aluminium oder Messing handelt.

Stärken von Sesotec

Über 40 Jahre Erfahrung

Persönliche ­After-­Sales ­Betreuung

Service-Hotline

Langfristige ­Liefersicherheit ­von ­Ersatzteilen

Detailliertere Informationen 


Warum ist Fremdkörperdetektion bei der Herstellung von Hygieneprodukten wichtig?

Bei Artikeln mit direktem Körperkontakt wie Windeln, Einlagen, Wattepads etc. genießt der Konsumentenschutz höchste Bedeutung. Metallische Verunreinigungen können zu Verletzungen führen, Produktrückrufe und Schadenersatzforderungen bedingen und dem Markenimage schaden. Der Einsatz von Metalldetektoren ist deshalb ein wichtiger Baustein der Qualitätssicherung.

 

Vor welchen Herausforderungen steht die Fremdkörperdetektion in der Hygieneprodukte-Herstellung?

Maximale Detektionsgenauigkeit ist erforderlich, um auch kleinste Metallteile in den Produkten erkennen zu können. Unsere Metalldetektoren entsprechen dieser Anforderung: Dank modernster induktiver Mehrfrequenz-Technologie und intelligenter Signalauswertung erreichen sie hervorragende Empfindlichkeitswerte.

Welche Fremdkörper können vorkommen?

Die häufigsten Fremdkörper in der Hygieneartikel-Industrie sind Metallteile. Sie können aus verschiedenen Quellen stammen:

  • Verunreinigungen des Rohmaterials (zum Beispiel werden Zelluloseballen oft mit Drähten zusammengehalten, die abbrechen und in die Ballen gelangen können)
  • Verschleiß und Bruch von Verarbeitungsmaschinen und Messern
  • Bruch von Gliederbändern

 

Wo setzen Hersteller von Hygieneartikeln unsere Geräte ein?

In der Regel im Warenausgang zur Qualitätssicherung. Unsere Metalldetektoren kontrollieren dort die fertig verpackten Produkte, beispielsweise:

  • Windeln
  • Binden
  • Tampons
  • Wattepads
  • Wattestäbchen
  • Taschentücher

Gern beraten wir Sie persönlich, um die optimale Lösung für Ihre Anwendung zu finden!


Downloads

Starlinger: Metalldetektoren verhindern Schäden an Recyclingmaschinen
Brückner vertraut bei der Metall-Separation seit Jahrzehnten auf Sesotec
Optimaler Werkzeug- und Maschinen-Schutz in der Kunststoff-Industrie
C-SCAN DLS
VARICON COMPACT
Unsere nächsten Messen - Hier können Sie Sesotec live erleben!
Alle
Unternehmen
Kunststoff
Case Studies
Letzte News und Blogeinträge
Case Studies
Starlinger: Maschinenschutz durch Metalldetektoren Story lesen
Unternehmen
2018 wieder Girl's Day Academy bei Sesotec Story lesen
Kunststoff
Vernetzte Sesotec-Lösungen in Friedrichshafen Story lesen
Unternehmen
Sesotec Reparaturannahme mit neuer Adresse Story lesen
Unternehmen
Sesotec Innovationen im Dienste der Kunden Story lesen