"THiNK"

Mehr Sicherheit. Weniger Verschwendung.
Metalldetektion mit Künstlicher Intelligenz.

Lebensmittel mit hohem Produkteffekt erschweren die Metalldetektion


Vor allem bei Lebensmitteln, die einen starken "Produkteffekt" aufweisen, also eine gewisse Eigenleitfähigkeit haben, stoßen herkömmliche Metalldetektoren an ihre Grenzen. Dies ist z.B. bei Fleisch, Fisch und Milchprodukten der Fall. Auch metallisierte Verpackungen stellten bislang ein Problem dar.



Mit THiNK - der neuen Software für Metalldetektoren auf Basis Künstlicher Intelligenz - können diese "Störsignale" bei der Metalldektion von Lebensmitteln deutlich besser ausgeblendet werden als mit herkömmlichen Metalldetektoren.






LIVE-DEMO auf der Pack Expo Connects!

Auf der Pack Expo Connects zeigen wir Ihnen THiNK und seine Vorteile live in einer Produkt-Demo! Melden Sie sich jetzt an und seien Sie live dabei.


Jetzt anmelden




Ihre Vorteile mit THiNK



Mehr Sicherheit

Lebensmittelverarbeiter müssen strenge Richtlinien und Standards bezüglich Food Safety einhalten. Bei Produkten mit hohem Produkteffekt (Eigenleitfähigkeit), muss die Empfindlichkeit des Metalldetektors meist reduziert werden. Dadurch erhöht sich allerdings das Risiko von Metallverunreinigungen im Endprodukt.

Mit THiNK kann der Produkteffekt nahezu völlig ausgeblendet werden. Das ermöglich Ihnen eine hohe Empfindlichkeitseinstellung mit der Sie auch kleinste Metalle erkennen können. Ihr Vorteil: Mehr Sicherheit gegen Produktrückrufe.


Weniger Verschwendung

Der Produkteffekt hat zur Folge, dass auch häufig Produkte, die nicht verunreinigt sind, ausgeschleust werden. Durch die Eigenleitfähigkeit von Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Milchprodukten "sehen" gewöhnliche Metalldetektoren eine Metallverunreinigung, wo gar keine ist.

THiNK kann den Produkteffekt von echten Metallverunreinigungen unterscheiden und minimiert dadurch Fehlausschleusungen. Damit verringern Sie die Verschwendung von Lebensmitteln und sparen Kosten.


Untersuchung von Produkten in metallisierter Verpackung

Produkte, die in metallisierter Folie verpackt sind, konnten bislang nur schwer mit Metalldetektoren untersucht werden.

Mit THiNK ist selbst das jetzt möglich. Die intelligente Software blendet das Metallsignal der Verpackung einfach aus und erkennt nur die tatsächliche Metallverunreinigung.

Kostenloses White Paper

Wie Künstliche Intelligenz zu nachhaltiger
und profitabler Lebensmittelverarbeitung beiträgt


Produktfeatures


Erhöht die Erkennungsgenauigkeit von Metallen

THiNK arbeitet auf Basis künstlicher Intelligenz. Dadurch zieht die Software selbständig Schlüsse aus sehr großen Datenmengen, die weit über Wenn-Dann-Regeln hinaus gehen, und erstellt quasi einen digitalen Fingerabdruck des Produkteffekts.  

Dadurch lässt sich der Produkteffekt ausblenden und selbst winzige Metallverunreinigungen werden sicher erkannt, welche bei bisherigen Systemen unentdeckt blieben.

Reduziert Fehlauslösungen aufgrund von Produkteffekten

THiNK erstellt mathematische Modelle des Produkteffekts, der auch für Fehlauslösungen verantwortlich ist, und schafft es somit den Einfluss des Produkteffekt nahezu vollständig zu eliminieren.  

Metalldetektoren mit THiNK erzeugen damit wesentlich weniger Fehlauslösungen als bisherige Systeme.


Blendet metallisierte Verpackungen aus

Mit der gleichen Methode, mit der THiNK den Produkteffekt ausblendet, kann THiNK auch den Effekt durch metallisierte Verpackung ausblenden. Das macht nun auch die Untersuchung von Produkten in metallisierter Folie mit hoher Erkennungsgenauigkeit möglich. Bislang waren für solche Anwendungen häufig Röntgeninspektions-Systeme nötig.

Sie möchten THiNK genauer kennen lernen? Jetzt mehr Infos oder persönliche Beratung anfordern.