Aktuelles und Messen
 
01.07.2008

S+S wächst und gedeiht


Mitarbeiterzahl und Umsatz von S+S wachsen seit Jahren kontinuierlich. Im Stammwerk Schönberg sind derzeit 200 Mitarbeiter beschäftigt. Der Umsatz belief sich 2007 auf 22 Mio. Euro. Als Konsequenz daraus werden 2008 die räumlichen Kapazitäten in Schönberg weiter ausgebaut.

Vor zwei Jahren wurde ein neues Bürogebäude gebaut und dieses Jahr steht der Bau einer neuen, zweigeschossigen Produktionshalle mit rund 1500 Quadratmetern an. Es ist geplant im Zuge der Baumaßnahmen auch das 2005 erstellte Technikum um einen 420 Quadratmeter großen Anbau mit Produktions- und Büroflächen zu erweitern. Ein Rohmateriallager mit ca. 320 Quadratmetern wird an das Technikum angefügt. Um die aufgrund der erhöhten Produktion angespannte Situation im Bereich des Versandes zu entschärfen, wird eine Halle mit 300 Quadratmetern und eine überdachte Verladerampe an den bereits bestehenden Versand angegliedert.


S+S thrives and prospers
Franz Griedl (rechts) und Anton Köck "betreuen" den Bau der neuen S+S Produktionshalle.

Nach den Vorarbeiten – z.B. Bau von Parkplätzen für die Mitarbeiter - folgt der Aushub von ca. 5000 Kubikmetern Erde, anschließend der Hochbau. Die Baumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von ca. 4 Mio. € sollen bis Ende des Jahres 2008 abgeschlossen sein. Mit dem Neubau ist die Schaffung von weiteren Arbeitsplätzen verbunden.



















Tochtergesellschaft in Frankreich gegründet

Konsequent verfolgt S+S die Strategie, auf den wichtigsten Märkten mit eigenen Tochtergesellschaften vertreten zu sein. So hat S+S „Ableger" in Großbritannien, China, Singapur, den USA und neuerdings unter dem Namen S+S Separation et Technologie S.à.r.l. auch in Frankreich. Frankreich spielt bei der Ausweitung des Absatzgebietes in Europa eine wichtige Rolle. Die Tochtergesellschaft soll den Vertrieb und den Service auf dem französischen Markt weiter ausbauen.

„Die ersten Geschäftsbeziehungen mit Frankreich reichen bis zum Jahr 1983 zurück", verweist Robert Wasser, Vertriebsleiter der französischen Tochter, auf die traditionsreiche Verbindung zu den Nachbarn. „Mittlerweile haben wir weit über 5000 Magnetsysteme, Metallsuchgeräte und Sortiermaschinen in Frankreich verkauft. Die Nachfrage nach unseren Geräten und Systemen z.B. in der Lebensmittel-, Kunststoff- und Recycling-Industrie steigt ständig. Ein weiteres großes Potenzial liegt derzeit auf dem Ausbau des Servicegeschäftes. Mit der Gründung einer Tochtergesellschaft in Frankreich hat S+S die Voraussetzungen dafür geschaffen, den französischen Markt weiter auszubauen."

Team S+S France
Corinne Gueudelot, Robert Wasser und Francette Hollinger
(v. li. n. re.) von der französischen Tochtergesellschaft
S+S Separation et Technologie Sàrl.