Aktuelles und Messen
 
20.06.2013

S+S unterstützt Studenten der Hochschule Deggendorf


S+S Stipendium FH Deggendorf

Stipendiat Florian Windorfer (Mitte) freut

sich über die Unterstützung, die durch das Unternehmen S+S, vertreten durch Geschäftsführer Peter Mayer (rechts)

und durch die HDU Deggendorf, vertreten durch Präsident Prof. Dr. Peter Sperber, möglich wurde.

Jedes Jahr vergibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Deutschlandstipendien. Für Unternehmen setzt das Deutschlandstipendium Anreize, Verantwortung für die Bildung des Fachkräftenachwuchses zu übernehmen. Für Unternehmen bietet sich die Chance, gezielt Studierende zu unterstützen, aktiv junge Führungskräfte zu fördern und sich mit der Hochschule zu vernetzen.

Auch die Hochschule Deggendorf (HDU) vergibt 2013/2014 wieder Stipendien an Studenten. Diese können sich nun über monatlich 300 Euro freuen, finanziert zur einen Hälfte vom Bund, zur anderen Hälfte von Unternehmen, privaten Förderern und Stiftungen. HDU Präsident Prof. Dr. Peter Sperber überreichte zusammen mit den Unternehmensvertretern und Förderern die Urkunden an die Stipendiaten.

 

„Wir sind sehr stolz, dass die Hochschule Deggendorf in Sachen Deutschlandstipendium deutschlandweit vorne mit dabei ist“, so Präsident Prof. Dr. Peter Sperber.

 

Gemeinsam mit vielen namhaften Unternehmen aus der Region, beteiligt sich S+S Separation and Sorting Technology, Schönberg, heuer zum ersten Mal als Förderer. S+S Stipendiat ist Florian Windorfer, der im sechsten Semester den Bachelorstudiengang Elektro- und Informationstechnik an der HDU Deggendorf absolviert. Florian Windorfer freut sich sehr über die Unterstützung: „Die BAföG-Einkünfte reichen bei Weitem nicht aus, um die monatlichen Ausgaben zu begleichen und bei den vielen Prüfungen nebenher auch noch zu arbeiten, ist extrem stressig. Durch das Stipendium entspannt sich meine finanzielle Lage erheblich.“

 

S+S Geschäftsführer Peter Mayer rechnet damit, dass sich das Stipendium auf jeden Fall für das Unternehmen auszahlt: „Für den Unternehmenserfolg in der Zukunft ist es entscheidend, dass wir gegenüber Firmen in Metropolregionen um die besten Mitarbeiter konkurrieren können. Dazu gehört für S+S die Förderung von HDU-Studenten über Stipendien.“