Aktuelles und Messen
 
16.03.2015

Neues S+S/Sesotec Röntgengerät zur Untersuchung von unverpackten, nassen Lebensmitteln


RAYCON H+ Zur Anuga Foodtec 2015, die vom 24. bis zum 27. März in Köln stattfindet, stellt die S+S Separation and Sorting Technology GmbH, die am 02. April 2015 zur Sesotec GmbH umfirmiert, in Halle 5.2, Stand D010, Magnetsysteme, induktive Metall-Detektoren und –Separatoren sowie Röntgenscanner dem Fachpublikum vor. Messehighlight ist das vollkommen neu entwickelte Produktinspektionssystem RAYCON H+, das durch sein Hygiene-Design für die Nasswäsche geeignet ist.

Außerdem präsentiert S+S/Sesotec zum ersten Mal Lebensmittelsortiergeräte von ASM auf dem Messestand.

 

Für Lebensmittel-Hersteller und -Verarbeiter, die offene, unverpackte, frische und/oder nasse Produkte mit einem Röntgengerät untersuchen wollen, um, möglichst früh in der Produktion Fremdkörper zu erkennen, bietet S+S/Sesotec den neuen Röntgenscanner RAYCON H+. Das hygienische Design des Gerätes wurde speziell für die Nasswäsche mit Hochdruckreiniger und Desinfektionsschaum entwickelt. Die Hygiene-Ausführung RAYCON H+ bedeutet, dass sowohl im Inneren des Detektionsbereich als auch außen nur geschliffene Edelstahloberflächen vorhanden sind. Alle Schweißnähte sind durchgehend geglättet und alle größeren Flächen abgeschrägt, damit Wasser und Reinigungsmittel sauber ablaufen können. Die Bedien- und Anzeigeelemente, wie Touch-Monitor, Signalleuchte, Taster, Schlüsselschalter und Not-Aus-Schalter, erfüllen allesamt Schutzart IP 66/69K für den Einsatz unter härtesten Reinigungsbedingungen. Bestimmte Bauteile wie Fördergurt und Strahlenschutzvorhänge sind einfach zu demontieren und somit leicht zu reinigen und gegebenenfalls problemlos zu warten.

 

Wie schon die RAYCON Standardausführung erkennt auch der RAYCON H+ alle Fremdkörper, die die Röntgenstrahlung aufgrund ihrer Dichte, chemischen Zusammensetzung oder ihrer mechanischen Abmessungen besser oder schlechter absorbieren als das umgebende Produkt. Dies gilt z.B. für Verunreinigungen in Lebensmitteln aus Metall, Glas, Keramik, und Stein. Auch einige Kunststoffe (z.B. Gummi) und andere Produktdefekte (z.B. Risse, Lufteinschlüsse) können detektiert werden. Gleichzeitig können „gewollte“ Fremdkörper (z.B. Alu-Clips an Wurstenden) ausgeblendet werden.

 

Weiteres Messehighlight: Auf dem S+S/Sesotec Stand wird zum ersten Mal ein Lebensmittelsortiergerät von ASM ausgestellt. Anfang des Jahres 2015 hat S+S/Sesotec den italienischen Spezialmaschinenhersteller zu 100 Prozent erworben. Mit dem Firmenkauf vertieft S+S/Sesotec die Kompetenz in der Lebensmittelindustrie im Bereich Sortieren von Produkten. ASM

 

Erwin Trauner, Leiter der Business Unit Food, resümiert über S+S/Sesotec auf der Anuga Foodtec 2015: „Als Spezialist für Detektions- und Separationstechnologien zeigt S+S/Sesotec neben dem Messehighlight RAYCON H+ die komplette Produktpalette für alle Prozess-Stufen, Erzeugnistypen und Förderarten sowie für alle kritischen Kontrollpunkte des Produktionsprozesses aus einer Hand.“