Aktuelles und Messen
 
12.07.2005

Metallsuchgeräte aus Deutschland für österreichische Geflügel-Spezialitäten


Das Unternehmen, das in Österreich zu den modernsten der Branche gehört, setzt im Rahmen von Endkunden-Audits und zur Umsetzung der IFS-Norm bei der Produkt-Endkontrolle Metalldetektoren ein. Als einer der führenden Hersteller industrieller Metallsuchtechnologie liefert die S+S Metallsuchgeräte und Recyclingtechnik GmbH, Schönberg, zur IFS-konformen Untersuchung der Geflügelerzeugnisse Metallseparatoren des Typs UNICON-W. Erfolg der Maßnahmen: Wegen der besonderen qualitativen Voraussetzungen wurde „Hubers Landhendl“ die Erfüllung der IFS-Norm mit höherem Niveau bestätigt.

Das Geflügel - Hühnchen, Puten usw. - wird an Zerlegestationen in Einzelportionen wie Keulen und Filets zerteilt. Neben Frischware verarbeitet „Hubers Landhendl“ das Fleisch aber auch zu Fertigprodukten wie Geflügelwurst, Leberkäse und Grillspießen. Frischware und Fertigprodukte werden in verkaufsfertige Schalen verpackt, deren Transport wiederum in E1-, E2- und Traypalettenkisten erfolgt. Die Kisten unterschiedlichen Inhalts werden auf Förderbandlinien mit einer relativ hohen Geschwindigkeit von 28 Metern pro Minute in die Kühlräume befördert. S+S integrierte die hygienegerecht aufgebauten UNICON-Metallseparatoren in die bereits bestehenden, zum Teil übereinander angeordneten, Förderbandlinien. Für die Integration der Metallseparatoren an dieser Stelle spricht, dass die Produkte hier bereits verpackt sind und eine weitere Verunreinigung mit Metallteilchen im Betrieb dadurch ausgeschlossen ist.

Eine besondere Herausforderung stellt die sehr stark schwankende Eigenleitfähigkeit (Produkteffekt) der einzelnen Geflügelerzeugnisse dar. Die Produkte müssen daher mit unterschiedlichen Geräteparametern untersucht werden. Der Produktspeicher wird hierzu für jede Transportkiste automatisch auf die optimalen Werte umgeschaltet. Im Falle, dass Metallverunreinigungen entdeckt werden, schleust ein Pusher ohne Unterbrechung der Produktion die Transportkiste auf einen Rollengang aus. Dieser ist eingehaust und das betroffene Produkt somit nur dem autorisierten Personal zugänglich. Der gesamte Funktionsablauf der Metallsuche und Ausscheidung ist komplett automatisiert. Über die Logbuchfunktion des Metallseparators können alle Ereignisse nachvollzogen werden. Rene Schaidreiter, Leiter der Qualitätssicherung bei „Hubers Landhendl“: „Der UNICON-W Metallseparator wird unseren komplexen Anforderungen voll gerecht und hält auch den extremen Rahmenbedingungen, zum Beispiel der Umgebungstemperatur im Null-Grad-Bereich und der Reinigung mittels Wasserstrahl und aggressiven Waschlösungen, stand.“

Huber UNICON



Quelle: pb-hubers landhendl-unicon-de.doc
Autor: Brigitte Rothkopf