Aktuelles und Messen
 
11.04.2013

Metalldetektoren sorgen für Sicherheit bei der Verarbeitung von Gemüse


Express Potato S+S GLS

Die GLS Metall-Detektoren finden auch in der beengten Raumsituationen bei Express Potato Supply Platz
Seit vielen Jahren verarbeitet Express Potato Supply in Weymouth mit einem Höchstmaß an Hygiene und Sicherheit tagtäglich, sieben Tage die Woche, bis zu neun Tonnen an frischem Gemüse für Einzelhandels- und Cateringfirmen. Express Potato Supply verfügt über einen umfangreichen Bestand an Kunden. Bei einem Programm von 25 individuellen Produkten aus zehn Gemüsesorten, von denen manche zur Einhaltung strengster Präzision per Hand geschnitten werden müssen, besteht immer ein Risiko von Metallverunreinigungen, die hauptsächlich von gebrochenen Schneidmessern, aber auch von zugeliefertem Material stammen können. Um das

Risiko von Produktverunreinigungen mit Metall auszuschalten, hat Express Potato Supply die manuelle Prüfung der Verarbeitungsmaschinen abgeschafft und setzt stattdesse automatische Metalldetektoren von S+S Inspection ein. 

 

Geschäftsführer Nigel Lawrence hatte anfangs geplant, einen einzigen Detektor zu installieren, durch welchen alle Produkte vor der Verpackung laufen sollten. Dieser Plan wurde jedoch verworfen, da Zeitverluste durch den Stau der Produkte vor dem Detektor entstanden wären. Deswegen entschloss man sich, am Ende jeder Verarbeitungslinie einen Metalldetektor zu installieren.  S+S Inspection empfahl GLS Genius+ Metalldetektoren, da diese das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten und zudem sehr kompakt sind. Die Integration in die vorhandenen Fördersysteme war problemlos möglich. Insgesamt mussten in vier Verarbeitungslinien S+S Metalldetektoren eingebaut werden.

 

Weitere Anforderung von Express Potato Supply war, dass die Auswirkungen des Einbaus auf die Produktion so gering wie möglich sein sollten. In Zusammenarbeit mit der Förderbandfirma wurden alle Fertigungslinien modifiziert und die GLS Detektoren einer nach dem anderen eingebaut.  Die Arbeiten an jeder Linie waren innerhalb von nur 24 Stunden abgeschlossen, vom Abbau bis zum Wiederaufbau. Schulung, Installation und Ersteinrichtung der neuen Systeme führte S+S Inspection durch.

 

Laut Nigel Lawrence verursachte das von S+S Inspection geleitete Projekt nur einen minimalen Produktionsausfall und führte zu einer Steigerung der Produktivität, da die zur physikalischen Untersuchung der Maschinen erforderliche Stillstandszeit nicht mehr nötig ist. Und was noch wichtiger ist: Die neuen Metalldetektoren erfüllen in vollem Umfang die BRC Anforderungen.