Aktuelles und Messen
 
26.05.2010

Hochwertige Kunststoffe aus alten Elektrogeräten


Sortiersysteme von S+S holen aus E-Schrott  wertvolle Sekundär-Rohstoffe heraus

Elektro- und Elektronikschrott ist europaweit der Abfallstrom mit den größten Zuwachsraten. Da bei elektronischen Geräten unterschiedlichste Materialien verbaut sind, stellt das Recycling hohe Anforderungen an Trenn- und Sortiervorgänge. Der deutsche Anlagenbauer MeWa stattet große internationale Entsorgungsdienstleister mit hochmodernen Recycling-Anlagen aus.

In England hat MeWa eine Anlage realisiert, bei der auf zwei separaten Linien ausgediente Kühlaggregate, Computer, Staubsauger, Hi-Fi-Anlagen und weiterer Elektroschrott aufbereitet werden.  Dabei setzt MeWa für die Rückgewinnung von hochwertigen Kunststoffen wie ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) oder PC (Polycarbonat) und von
E-Schrott
Elektronik-Schrott
Platinen drei VARISORT N Sortieraggregate von S+S ein.  „Den Ausschlag, sich für S+S zu entscheiden gab die hohe Qualität des Outputs, den die VARISORT-Geräte liefern. Nur absolut sortenreine Fraktionen lassen sich in den aktuell schwierigen Zeiten zu guten Preisen veräußern", erläutert Peter Mayer, Vertriebsleiter Sortiertechnik bei S+S Separation and Sorting Technology.

 

MEWA  VARISORT

Kompaktes MeWa-Anlagendesign in England -
unter anderem mit VARISORT N Sortier- aggregaten von S+S.
Innovative Technologie für höchste Wertschöpfung

Polymer-Separatoren der Bauart VARISORT N basieren auf Nahinfrarot-Technologie. In der MeWa-Anlage separieren die Geräte vollautomatisch Kunststoffarten aus vorgebrochenem E-Schrott. Dieser gelangt über ein schnell laufendes Förderband optimal vereinzelt in den Detektionsbereich des Nah-Infrarot-Detektors, der die Kunststoffarten der passierenden Teile bestimmt und lokalisiert.

Die Auswerteelektronik ermittelt die exakte Position der nicht gewünschten Arten und aktiviert zeit- und positionsgenau die richtigen Düsen des Ausblas-Systems. Welche Polymere separiert werden sollen, ist durch den User frei wählbar. Bei einem VARISORT Sortiergerät ist der Nahinfrarot-Sensor mit einem Farbsensor kombiniert. Durch den Aufbau als
Multisensorsystem können hier die Farbe des Teilchens und dessen Kunststoffart als Sortierkriterien kombiniert werden, was eine noch höhere Trennschärfe für die Platinenfraktion erzeugt.

Recyclingmaterialien sind wirtschaftlich und umweltschonend

Die VARISORT N Polymer-Separatoren von S+S zeichnen sich durch höchste Durchsatzleistungen aus. Die Sortierung erfolgt mit einer Geschwindigkeit bis zu 3m/sec. Speziell für diese Anwendung entwickelte Ausblasventile halten den Verlust an Gutmaterial gering. Bei der Aufbereitung von E-Schrott sind die VARISORT N Separatoren eine wirtschaftliche Lösung zur Rückgewinnung der hochwertigen Kunststofffraktionen und der Platinen-Fraktion. Die sortenreinen Kunststoffe können wieder profitabel in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden und aus den aussortierten Leiterplatten können anschließend wertvolle (Edel-)Metalle zurück gewonnen werden.

Flexible und zukunftssichere Lösungen von S+S

Peter Mayer: „Der größte Wettbewerbsvorteil liegt bei den Recyclingunternehmen, die sauberes, kostengünstiges, Material herstellen.


VARISORT N Fremdstoffseparatoren basieren auf Nahinfrarot-Technologie und erfüllen höchste Anforderungen an Trenn- und Sortiervorgänge.
peter_mayer VARISORT Sortieraggregate sind ideal um E-Schrott zu sortieren, weil die Geräteart sehr flexibel ist. Je nachdem welche Sorte von E-Schrott gerade sortiert werden muss, kann ein VARISORT durch den Einsatz unterschiedlicher Sensoren die Aufgabe optimal erfüllen. Nachdem sich gerade im Bereich des E-Schrotts die Märkte für aufbereitetes Material schnell ändern, die Qualitätsanforderungen an aufbereitetes Material hoch sind und recyceltes Material preislich mit Neuware konkurrieren muss, bietet hier das Sortiersystem VARISORT durch seine Flexibilität eine zukunftssichere Investition, weil die eingesetzten Technologien ausgereift sind und die Geräte hochreine Materialfraktionen liefern."