GLS

Metall-Detektor zum Einbau in Förderbänder zur Untersuchung von Stückgütern und Schüttgütern

gls_web.jpg
Anwendungsprofil
Funktion
  • detektiert alle magnetischen und nicht-magnetischen Metalle
Untersuchung von
  • Stückgüter (inkl. verpackte Güter)
  • Schüttgüter
Materialförderung
  • Förderbänder
  • Rutschen
Kundennutzen

  • Detektiert magnetische und nicht-magnetische Metallverunreinigungen – auf höchstem Niveau

  • Reduziert Kosten bezüglich Maschinenschäden und Produktionsausfällen

  • Sichert die Produktqualität

  • Schützt vor Reklamationen

  • Amortisiert sich in kürzester Zeit

 
Produktbeschreibung
Der Metall-Detektor GLS mit geschlossener, rechteckiger Durchlassöffnung wird hauptsächlich zur Untersuchung von Stück- und Schüttgütern auf einem Förderband oder einer Materialrutsche eingesetzt. Er detektiert alle magnetischen und nicht-magnetischen Metallverunreinigungen (Stahl, Edelstahl, Aluminium, …) – selbst wenn sie im Produkt eingeschlossen sind.
Die geschlossene Bauweise des Metall-Detektors GLS hat den Vorteil, dass im gesamten Durchlassbereich eine sehr hohe Metallsensibilität gewährleistet ist. Deshalb wird dieser Metall-Detektor hauptsächlich bei hochpräzisen Detektionsaufgaben (z. B. in der Lebensmittel-Industrie) eingesetzt. 
Produktvorteile

  • Optimale Detektion und höchste Metallerkennungsgenauigkeit im gesamten Tunnelbereich

  • Passwortgeschütztes Systemlogbuch und menü- geführtes Validierungssystem für HACCP, IFS, BRC konforme Qualitätsüberwachung

  • Perfekte Anpassung an kundenspezifische Anforderungen durch geschlossenem Spulensystem mit 200 verschiedenen Spulengrößen

  • Verfügbar mit Multifrequenztechnik

  • Minimaler Platzbedarf durch extrem reduzierte metallfreie Zone (RZ-Technologie)

  • Ausführung in Edelstahl (glasgeperlt) mit Schutzart IP 65 (höhere Schutzart auf Anfrage)

  • Komplettlösung mit Förderband und Separiersystem lieferbar

 
Multimedia